Berufsperspektiven

Ein Abschluss in Französisch vermittelt eine hohe kulturelle Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit & analytisches Verständnis im Umgang mit Sprachen & Texten. Zusammen mit den anderen neueren Philologien werden zudem besonders auch Fragen der Mehrsprachigkeit, der Sprachplanung & -politik sowie der inter-kulturellen Kommunikation gepflegt.

AbsolventInnen mit einem MA in Französisch sind daher gut qualifiziert für Berufe, in welchen sprachliche Strategien für Unternehmen oder sprachpolitische Konzepte für mehrsprachige Schulen, Ausbildungsgänge u.ä. erarbeitet werden. Im Weiteren umfassen die Berufsperspektiven Tätigkeiten in den Medien im Sozial- & Kulturbereich sowie in zahlreichen Dienstleistungs-bereichen (u.a. Führungspositionen in Administration oder Diplomatie). Zudem hat Französisch ein starkes Gewicht in den Lehrplänen der Schulen, was gute Stellenaussichten für Lehramts-interessierte eröffnet. Aufgrund der bisherigen Erfahrungen mit dem Liz-Fach Französisch ist die Prognose erlaubt, dass alle MA-AbsolventInnen auf dem Arbeitsmarkt unterkommen werden.

Das Studium der französischen Sprach- und Literaturwissenschaft bereitet somit auf eine grosse Bandbreite von Arbeitsfeldern vor: Kommunikationsberatung, Sprach- und Fachdidaktik an Pädagogischen Hochschulen, Forschung, Lehrtätigkeit auf unterschiedlichen Stufen, (Wissenschafts-)Journalismus, Erziehungspolitik, Führungspositionen in privaten und öffentlichen kulturelle Institutionen auf kantonaler, regionaler und internationaler Ebene.